16. Juni 2023

Instagram Abmahnung: Das musst du bei der Musikverwendung, Datenschutz und Co. beachten

Instagram ist eine der populärsten Social-Media-Plattformen. Sie bietet für ihre User und Userinnen zahlreiche Möglichkeiten, um Inhalte wie Videos und Bild-Content zu teilen und sich mit anderen Creator-Accounts zu vernetzen.

Mittlerweile hat sich Instagram aber auch zu einem sehr lukrativen Businesstool entwickelt. Dies hat zur Folge, dass sich für die Nutzer und Nutzerinnen von Instagram zunehmend rechtliche Anforderungen und Nutzungsbedingungen entwickelt haben.

Obwohl vielen Instagram-Nutzern und -Nutzerinnen schon Tatsachen wie Urheberrecht an Musik und Bild oder Datenschutz zu Ohren gekommen sind, werden einige Regeln nicht hinreichend beachtet. Die Rechtslage zu Themen wie Urheberrecht, Musiknutzung und Datenschutz wird immer undurchsichtiger und es kursieren zahlreiche falsche Informationen.

Das kann sowohl bei Business-Accounts als auch bei privaten Accounts zu teuren Abmahnungen auf Instagram führen. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir eine Auswahl von Rechten und Gesetzen, die bereits zu Abmahnungen geführt haben.

Instagram Abmahnung

Urheberrechtsverletzung auf Instagram

Bei der Nutzung von Social Media Plattformen wie Instagram ist es wichtig, sich der Schutzrechte geistiger Schöpfungen wie Fotos, Videos und Audio bewusst zu sein. Das Urheber- oder Kunsturheberrecht entsteht automatisch und erfordert keine Registrierung. Es ist verboten, Bildmaterial ohne Nutzungsrechte vom Rechteinhaber zu verwenden. Eine Urheberrechtsverletzung kann sehr teuer werden und sogar Freiheitsstrafen zur Folge haben.

Mit der zunehmenden Popularität von Bewegtbildinhalten auf Social Media, insbesondere von Kurzvideos auf TikTok und Reels auf Instagram, rückt auch die Verwendung von urheberrechtlich geschützter Musik in den Fokus von Medienanwälten. Erst vor Kurzem hat Unternehmerin Carmen Kroll, die auf ihrem Kanal Carmushka 1,1 Millionen Follower hat, bekannt gegeben, dass sie für die gewerbliche Nutzung von Musik in einem Instagram Reel abgemahnt wurde.

Instagram Abmahnung Musik - Urheberrecht

Das Musik-Nutzungsrecht gilt im Allgemeinen für jede Beitragsform, ob Story oder Reel auf Instagram oder Content auf TikTok. Die Regeln bleiben gleich, und die einzelnen Social Media Plattformen haben darauf nur bedingt Einfluss. Grundsätzlich ist die Verwendung fremder Musik für gewerbliche oder nicht-private Zwecke verboten, es sei denn, entsprechende Lizenzen wurden eingeholt.

Neue Musikrichtlinien von Meta (das Unternehmen, zu dem Instagram gehört) erklären, dass für private und nicht-kommerzielle Nutzer die Erlaubnis eingeholt wurde, die bereitgestellte Musik auf der Plattform zu verwenden. Die Unterscheidung zwischen privatem und gewerblich genutztem Business-Account ist dabei nicht klar definiert. Die Richtlinie besagt auch, dass Beiträge von Instagram mit Musik aus der lizenzierten Musikbibliothek auf keinen Fall auf anderen Plattformen veröffentlicht werden dürfen.

Du suchst noch die Schlüsselelemente für eine große Reichweite und Bekanntheit auf Social Media, die gleichzeitig rechtssicher sind? Dann lade dir jetzt unser kostenloses Intensiv-Video-Training herunter:

Autowebinar 2

Impressumspflicht auf Instagram und Co.

Die Impressumspflicht gilt nicht nur für Websites, sondern auch für Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram und LinkedIn. Nach Paragraph 5 des Telemediengesetzes (TMG) sind alle „geschäftsmäßigen Online-Dienste“ dazu verpflichtet, ein Impressum bereitzustellen. Dies dient vor allem dem Schutz der Verbraucher.

Dementsprechend müssen alle Nutzerinnen und Nutzer von Instagram und Co., die ein gewerbliches oder geschäftsmäßiges Angebot betreiben, ein Impressum auf ihrem Profil bereitstellen. Hierzu zählen insbesondere Unternehmen, Influencerinnen und Influencer sowie Personen des öffentlichen Lebens, die ihre Instagram-Profile für Marketingzwecke nutzen. Aber auch private Nutzerinnen und Nutzer, die Produkte verkaufen oder Dienstleistungen anbieten, sind von der Impressumspflicht betroffen.

Instagram Abmahnung im Rahmen der Impressumspflicht

Das Impressum muss bestimmte rechtlich notwendige Informationen enthalten, wie beispielsweise den Namen und die Anschrift des Unternehmenssitzes sowie Angaben über die juristische Person.

Darüber hinaus muss das Impressum gemäß der „Zwei-Klick-Regel“ leicht zugänglich sein. Das bedeutet, dass Nutzerinnen und Nutzer das Impressum innerhalb von zwei Klicks erreichen können müssen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um dies sicherzustellen.

Datenschutz bei gewerblichen Accounts

Innerhalb der EU ist Instagram in die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gebunden. Das bedeutet, dass jeder Nutzer und jede Nutzerin die Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten haben muss. Vor allem bei gewerblichen Accounts ist es wichtig, transparent über die Verarbeitung der Daten zu informieren.

Als personenbezogene Daten gelten alle Informationen, die sich auf eine identifizierbare oder identifizierte natürliche Person beziehen. Eine Person ist identifizierbar, wenn sie durch eine Zuordnung wie beispielsweise Namen, Standortdaten oder Online-Kennungen erkannt werden kann. Insbesondere wenn diese Informationen Aufschluss über die physische, genetische, wirtschaftliche oder kulturelle Identität einer Person preisgeben.

Wenn du personenbezogene Daten von anderen Nutzern und Nutzerinnen sammelst und für Marketingzwecke nutzen möchtest, benötigst du dafür also eine ausdrückliche Erlaubnis. Das Gleiche gilt für das Recht am eigenen Bild. Bevor du ein Bild veröffentlichst, auf dem eine Person zu sehen ist, musst du ihre ausdrückliche Zustimmung einholen. Ausnahmen gelten unter anderem für öffentliche Veranstaltungen.

Du siehst, das Thema Recht ist auf Instagram, Facebook und Co. wirklich nicht zu unterschätzen. Du bist angesichts der aktuellen Panikmache auf Social Media bezüglich der Musikverwendung und Bildreche von der Fülle der beschriebenen Regeln, Verboten und Gesetzen überfordert und weißt nicht, wie du all diese Fallstricke sicher umgehen kannst?

Da bist du nicht allein. In den letzten Wochen erreichten uns zahlreiche E-Mails, mit Fragen zu diesen Themen und Abmahnungen auf Instagram. Aus diesem Grund wollen wir dir helfen, endlich Klarheit in die Sachse zu bringen.

Gerne lernen wir dich in einem ersten kostenlosen Strategiegespräch kennen und schauen gemeinsam, wie wir deinen Social Media Account gestalten können, so dass dich keine Abmahnungen auf Instagram erwarten.

Bewerbe dich für ein 60 minütiges Strategiegespräch bei mecoa

Newsletter Anmeldung:

Hol dir unsere Social Media Tipps: Praxisnahes Social Media Wissen direkt in Dein E-Mail-Postfach – egal, ob Du gerade erst startest oder schon Fortgeschritten bist.

Unser kostenloses Angebot:

$
Kostenloser PDF-Fahrplan

Du möchtest mit deinem politischen Social Media Account durchstarten, dir fehlt dafür aber ein konkreter Fahrplan? Wir zeigen dir, wie du Follower in 3 Schritten zu WählerInnen machst!

Social Media Wahlkampf Planer

$
für nur 29,99€
Wie planst du deinen Social Media Wahlkampf effizient? Auf mehr als 20 Seiten erwartet dich ein Schatz an Wissen und Tools, die deinen Wahlkampf revolutionieren werden.
Wir sind bekannt aus:
Über uns
Wir sind Giulia & Nina
Wir haben mecoa 2019 gegründet. Seitdem unterstützen wir Unternehmen, PolitikerInnen und Verbände dabei über Social Media sichtbar zu werden und dadurch KundInnen, MitarbeiterInnen oder WählerInnen zu gewinnen.
Spotify
Apple Music

Hier kannst du noch mehr lesen:

Aktuelle Kategorie:

Threads in der Politik

Threads ist seit Ende 2023 DIE neue Plattform. Danach ist rund um die neue Social-Media-Plattform ein regelrechter Hype ausgebrochen. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob sich diese neue Plattform auch für Politik und politische Inhalte eignet.

Neuste Artikel:

Threads in der Politik

Threads ist seit Ende 2023 DIE neue Plattform. Danach ist rund um die neue Social-Media-Plattform ein regelrechter Hype ausgebrochen. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob sich diese neue Plattform auch für Politik und politische Inhalte eignet.