17. Dezember 2019

Influencer Marketing Ausblick 2020

Was ist eigentlich dieses Influencer Marketing? Diese Frage dürfte wohl mittlerweile nur noch von wenigen Leuten kommen, denn der Markt rund um die Influencer hat sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt. 2018 haben bereits 2/3 der relevanten Unternehmen angegeben, dass Influencer Marketing ein fester Bestandteil ihres Marketing Mix ist. Für alle, die mit Marketing noch nicht so viele Berührungspunkte hatten: Kurz gesagt versteht man unter Influencer Marketing eine Marketing-Strategie, bei der strategisch reichweitenstarke Personen für Marketing-und Kommunikationszwecke eingesetzt werden. Bei dieser Marketing-Variante soll von der grpßen Community der Influencer profitiert und über das Vertrauen der Follower zum Influencer die eigene Markenbotschaft glaubwürdig vermittelt und die Markenbekanntheit erhöht werden. Social Media Kanäle wie zum beispiel Instagram werden häufig als Plattform für Influencer Marketing genutzt.

Was sich für den ein oder anderen vielleicht unglaubwürdig anhört, ist tatsächlich äußerst effektiv. Dieses Jahr gaben bei einer Umfrage 43% der 16- bis 24-jährigen an, mindestens einmal eine Marke oder ein Produkt gekauft zu haben, weil sie die Marke bei einem Influencer gesehen haben. Bei den 25- bis 34-jährigen waren es 30%. Jüngere Zielgruppen scheinen also sehr gut über Influencer erreichbar zu sein.

Okay, soweit so gut. Immer mehr Unternehmen setzten also auf Influencer, um Ihre Bekanntheit oder Verkäufe vor allem bei jüngeren Zielgruppen zu steigern. Aber wie wird sich Influencer Marketing im nächsten Jahr entwickeln? Einige munkeln, dass Influencer Marketing auf dem absteigenden Ast sei, da jeder mittlerweile weiß, dass die reichweitenstarken Personen für ihre Markennennungen bezahlt werden und es dadurch zu einer Minderung der Authentizität kommt. Andere sagen, dass es mittlerweile zu viele Influencer gibt und der Markt daher übersättigt sei. Wieder andere sind der Meinung, dass Influencer Marketing noch lange nicht am Zenit angekommen ist, denn Prognosen zufolge wird das Influencer Marktvolumen bis 2020 auf fast 1 Milliarde Euro ansteigen.

Wie dem auch sei, wir haben euch die wichtigsten Influencer Marketing Trends für 2020 zusammengestellt.

Viele Unternehmen setzen bei Influencer Marketing auf Instagram

1. Interaktion als wichtigster KPI Die Anzahl der Likes und die Anzahl der Follower waren bislang die wichtigsten Messzahlen, um Marketingaktivitäten mit Influencern messbar zu machen. Unter anderem durch Instagram´s Ankündigung, die Sichtbarkeit der Likes eines Beitrags abzuschaffen, rücken nun andere KPIs in den Mittelpunkt. So wird ab 2020 als Erfolgsindikator zum Beispiel die Anzahl der Reaktionen auf die Story, die Zahl der Personen, die einen Post abgespeichert haben oder die Menge der markenrelevanten Kommentare unter einem Posting, über die Qualität eines Influencer Beitrags urteilen. 2. Langfristigkeit der Kooperationen

Authentizität und Glaubwürdigkeit sind die beiden Faktoren, die in Bezug auf Influencer Marketing immer wieder genannt werden und häufig als Kritikpunkt gelten. Aber von was hängt diese Glaubwürdigkeit eigentlich ab? Studien zufolge sind Social-Media-Größen vor allem dann glaubwürdig, wenn sie sich und ihrer Meinung treu bleiben (71 Prozent) und nicht in jedem Post Produkte bewerben (67 Prozent). Außerdem machen laut den Studienteilnehmern eine klare Kennzeichnung der Werbung (66 Prozent) und Produkte, die zur Persönlichkeit des Influencers und seinem Leben passen (60 Prozent), Influencer-Kooperationen deutlich glaubhafter. Diese wünschenswerte Authentizität erreichen Unternehmen und Influencer vor allem indem sie auf langfristige Kooperationen setzen. Irgendwie verständlich oder? Wer nimmt einem Influencer schon ab, dass Marke XY die beste auf diesem Planeten ist, wenn man nach einem einmaligen Posting und begleitender Story nie wieder etwas von ihm über diese Marke hört? Für 2020 sollte man also auf dauerhafte Storytelling Aktivitäten setzen, bei denen es nicht nur um ein einzelnes Produkt gehen sollte, sondern bei dem vor allem die Identität der Marke im Vordergrund stehen sollte. Diese Herangehensweise ist für beide Parteien von Vorteil. Denn der Influencer kann sich so langfristig mit seinen Themenschwerpunkten platzieren. Unternehmen finden so Markenbotschafter, die zur Brand Personality passen und die Werte der Marke langfristig vertreten.

3. Multichannel Content

Welche App kommt dir zuerst in den Sinn, wenn du an Influencer Marketing denkst? Vermutlich Instagram! Aber Influencer Marketing sollte sich im Optimalfall nicht nur auf eine Plattform beschränken. Social Media Nutzer werden mittlerweile tagtäglich mit Unmengen an Beiträgen konfrontiert, sodass ein einzelner Post auf nur einem Kanal mit großer Wahrscheinlichkeit ins Nichts läuft. Um einen größeren Werbedruck zu erzielen, sind daher kanalübergreifende Postings empfehlenswert. Firmen können so die Inhalte ihrer Kooperationspartner also nicht nur auf Social Media verwenden, sondern auch im Print, TV oder in digitalen Medien damit werben. Wichtig dabei ist natürlich die Nutzungsrechte zu beachten.

Influencer Marketing sollte definitiv in die Jahresplanung 2020 aufgenommen werden

Wir sind also der Meinung, dass Influencer Marketing auch im Jahr 2020 für Unternehmen und Selbstständige eine zentrale Rolle spielen wird, wenn es darum geht spezifische Zielgruppen möglichst effektiv zu erreichen. Wer im nächsten Jahr den Fokus auf Inhalte legt, die möglichst viel Anlass für Interaktionen geben, auf langfristige Kooperationen mit den Influencern setzt und seine Inhalte kanalübergreifend einsetzt, der wird auf jeden Fall Erfolge verzeichnen.

Um dich optimal auf das neue Jahr vorzubereiten, solltet ihr unbedingt an unserem neuen kostenlosen Intensiv-Video-Training teilnehmen. Dort lernt ihr unter anderem, wie ihr mithilfe von Social Media mehr Bekanntheit erlangen könnt und somit mehr Stimmen von Wählerinnen und Wählern erreicht.

Ads-Webinar 1

Newsletter Anmeldung:

Hol dir unsere Social Media Tipps: Praxisnahes Social Media Wissen direkt in Dein E-Mail-Postfach – egal, ob Du gerade erst startest oder schon Fortgeschritten bist.

Unser kostenloses Angebot:

$
Kostenloser PDF-Fahrplan

Du möchtest mit deinem politischen Social Media Account durchstarten, dir fehlt dafür aber ein konkreter Fahrplan? Wir zeigen dir, wie du Follower in 3 Schritten zu WählerInnen machst!

Social Media Wahlkampf Planer

$
für nur 29,99€
Wie planst du deinen Social Media Wahlkampf effizient? Auf mehr als 20 Seiten erwartet dich ein Schatz an Wissen und Tools, die deinen Wahlkampf revolutionieren werden.
Wir sind bekannt aus:
Über uns
Wir sind Giulia & Nina
Wir haben mecoa 2019 gegründet. Seitdem unterstützen wir Unternehmen, PolitikerInnen und Verbände dabei über Social Media sichtbar zu werden und dadurch KundInnen, MitarbeiterInnen oder WählerInnen zu gewinnen.
Spotify
Apple Music

Hier kannst du noch mehr lesen:

Aktuelle Kategorie:

Politischer Social Media Account: So gelingt dir der Start

Für Ortsvereine, Kreisverbände und Unterbezirke ist eine Social-Media-Strategie auf Twitter, Facebook, LinkedIn und Co. in der Politik zu einem zentralen Thema geworden. Aus diesem Grund zeigen wir dir hier, wie du in wenigen einfachen Schritten deinen politischen Social-Media-Account starten kannst.

Neuste Artikel: