21. Februar 2022

Mehr Follower auf Instagram: 4 Strategien, die 2022 funktionieren

PolitikerInnen, Selbstständige, Unternehmer und Verbände haben eines gemeinsam: Wenn sie Instagram effektiv einsetzen, können sie extrem viele Menschen erreichen und ihre Bekanntheit erheblich steigern.

Folgende 4 Strategien sichern dir mehr Instagram Follower, Likes und nachhaltige Sichtbarkeit.

Ads-Webinar 1

Lade dir direkt unser neues Intensiv-Video-Training für Social Media herunter und erfahre dort in nur 40 Minuten alles, was du tun musst, um mehr Bekanntheit zu erlangen und mehr Wählerinnen und Wähler auf Social Media zu erreichen.

Strategie 1: Inhalte erstellen, die die richtigen Follower anziehen

Um mehr Follower auf Instagram bekommen zu können, ist es wichtig, dass du Inhalte erstellst, die für deine Zielgruppe relevant sind. Denn warum solltest du neue Instagram Follower bekommen, wenn deine Posting-Themen für deine Zielgruppe nicht ansprechend sind.

Daraus wird klar: Um neue Instagram Follower zu bekommen, musst du zunächst genau wissen, welche Personen du auf Social Media überhaupt erreichen möchtest. Diese Erkenntnis sollte dann einen starken Einfluss auf die Wahl deiner Posting-Themen sowie die visuelle Aufbereitung deiner Instagram Inhalte haben.

Wie du Inhalte erstellst, die deiner Zielgruppe einen Mehrwert bieten, erfährst du hier.

Unsere Politik Akademie Teilnehmerin Lara Hellwig, die Social Media Managerin für die Bürgerinitiative Braunschweig (Instagram @bibs_buergerinitiativen) ist, konnte die Followerzahl durch unsere Social Media Strategien in nur 3 Monaten um 12,6% steigern. Hier der Beweis:

Strategie 2: Für mehr Instagram Follower auf Reels setzen

Hast du die neue Reel-Funktion von Instagram schon genutzt? Mit Instagram Reels kannst du deine Reichweite optimieren.

In diesem Blogartikel stellen wir vor, wie du die Reels richtig erstellst.

Du würdest gerne ein paar Beispiele für Followerwachstum mit Reels sehen? Kein Problem!

Unsere Politik Akademie Teilnehmerin Julia Hehl (Instagram: @juliahehl) erreicht mit ihren super informativen Instagram Reels mehr als 4.000 Personen, obwohl ihr Account sehr nischig ist und aktuell rund 250 Follower zählt.

Unsere Politik Akademie 2.0 Teilnehmerin Maria Hörtrich hat mit diesem Instagram Reels Video mehr als 15.000 Personen erreicht. Damals hatte sie um de 2.000 Follower.

Der Grund, warum du unbedingt auf Reels setzten solltest, ist das Potenzial, dass deine Reels viral gehen.

Virale Posts – schon mal davon gehört? Von einem viralen Post spricht man, wenn er vom Instagram-Algorithmus als besonders relevant und gut eingestuft wird und somit nicht nur deinen Followern sondern besonders vielen Personen, die dir noch nicht folgen, ausgespielt wird. Daher produzieren solche viralen Reels eine extreme Reichweite und führen meisten dazu, dass du viele neue Follower bekommst.

Unsere Tipps für virale Reels:

  • Trial und Error: Für virale Reels gibt es nicht die eine Strategie. Denn es kommt immer auf dein Thema und deine Zielgruppe an. Du solltest einfach mal anfangen und verschiedene Arten von Videos ausprobieren und deine Inhalte dann immer wieder optimieren.
  • Mindestens 2 Reels pro Woche posten: Reels haben eine extrem viel höhere Wahrscheinlichkeit viral zu gehen, als normale Posts. Daher empfehlen wir dir lieber etwas weniger klassische Posts zu nutzen, dafür aber 2 Reels pro Woche zu veröffentlichen. Dadurch werden deine Follower auf jeden Fall langfristig wachsen.
  • Auf Trends aufspringen: Wenn du dir ein paar Minuten Zeit nimmst und durch den Instagram Reels Feed durchscrollst, wird dir schnell auffallen, dass einige Sound oder einige Video-Arten immer wieder auftauchen. Das sind sogenannte Reels Trends. Diese Trends solltest du auf jeden Fall auch für deinen Account nutzen, denn die Chance, dass dein Video viral geht ist extrem hoch.
  • Einen Anreiz geben, dass Nutzer dein Reel mehrmals anschauen: Je öfter Nutzer dein Reel anschauen, desto mehr Views bekommst du. Desto höher wiederum de Chance, dass dein Video viral geht und du dadurch mehr Instagram Follower bekommst. Baue am besten einen Überraschungsmoment in dein Video ein. Das führt meistens dazu, dass Nutzer das Video erneut ansehen.

Benötigst du konkrete Posting-Ideen, um direkt in die Umsetzung zu kommen? Benötigst du außerdem eine kleine Starthilfe, um deine Social-Media-Strategie zu entwickeln? Dann lade dir jetzt unsere neue PDF-Checkliste für Social Media herunter.

Strategie 3: Instagram Follower durch hohes Engagement anziehen

Die meisten Instagram Nutzer nennen als Ziel „mehr Instagram Follower bekommen“. Was viele allerdings vernachlässigen oder gar nicht auf dem Schirm haben: Um neue Instagram Follower zu bekommen, ist es vor allem wichtig viele Interaktionen zu bekommen. Interaktionen sind auf Instagram Likes, Kommentare, gespeicherte Beiträge, geteilte Beiträge, Nachrichten sowie Reaktionen auf die Instagram Stories.

Denn je intensiver andere Nutzer mit deinen Inhalten interagieren, desto relevanter stuft der sogenannte Instagram Algorithmus deine Inhalte ein. Und je besser deine Inhalte vom Algorithmus bewertet werden, desto mehr Personen zeigt der Algorithmus deine Inhalte wiederum an. Hört sich eigentlich ganz logisch an, oder?

Du fragst dich jetzt vermutlich, wie du es schaffen kannst, dass Instagram Nutzer möglichst viel mit deinen Inhalten interagieren. Wir haben die wichtigsten Tipps für dich zusammengefasst:

CTAs verwenden:

Ein Call-to-Action (CTA) oder auf deutsch Handlungsaufforderung bedeutet, dass du deine Follower zu einer konkreten Handlung aufforderst: Das könnte zB. das Kommentieren deines Beitrags, der Klick auf den Link in deiner Instagram Biografie oder das Teilen deines Beitrags sein. Solche Handlungsaufforderungen kannst du wirklich in jedem Post verwenden. Dabei hast du die Möglichkeit einen CTA am Ende deines Postingtexts zu platzieren oder direkt auf deinem Bild.

Hier kommen zwei Beispiele zu den beiden Möglichkeiten:

Community Management betreiben:

Community Management ist das A und O, um mehr Interaktionen zu bekommen. Daher solltest du wirklich auf jede Nachricht und jeden Kommentar, den du auf Instagram bekommst, reagieren.

Denn geh von dir aus: Wenn du bei einem anderen Account einen Kommentar schreibst, der vielleicht sogar eine Frage enthält und du keine Antwort darauf bekommst, dann wirst du in Zukunft vermutlich eher weniger mit diesem Account interagieren.

Tipp: Am besten integrierst du in deine Antworten eine Frage, sodass sich eine richtige Konversation entwickelt. (siehe Bild)

Allerdings ist es nicht nur wichtig, auf Kommentare und Nachrichten zu antworten, sondern auch selbst aktiv zu werden. Um möglichst viele Accounts zu erreichen, die dich vielleicht noch nicht kennen und potenzielle Follower sind, macht es Sinn bei anderen Accounts zu kommentieren.

Dabei solltest du vor allem bei anderen Accounts kommentieren, die eine ähnliche Zielgruppe wie du haben. Dadurch bekommst du in deiner Zielgruppe mehr Sichtbarkeit, neue Menschen werden auf deinen Instagram Account aufmerksam und folgen dir im Optimalfall.

In diesem Blogartikel findest du noch mehr Info zu Community Management.

Strategie 4: Mit anderen Instagram Accounts kooperieren

Instagram bietet viele Möglichkeiten, mit anderen Accounts Kooperationen einzugehen, bei denen man von der Reichweite des jeweils anderen Accounts profitiert. Auch hier macht es am meisten Sinn Kooperationen mit Accounts einzugehen, die eine ähnliche Zielgruppe wie du haben. Folgende Möglichkeiten gibt es, um auf Instagram durch Kooperationen mehr Follower zu gewinnen.

Mehr Follower auf Instagram durch Instagram Collabs:

Mit Instagram Collab kann ein Beitrag auf zwei Accounts ausgespielt werden. Den NutzerInnen der sozialen Plattform ist es somit möglich, Feed Posts oder Reels gemeinsam und auf beiden Kanälen zu veröffentlichen.

Oben im Beitrag sind beide Benutzernamen der Ersteller sowie deren Account- Profilbilder zu sehen. Hinterlassen User Likes oder Kommentare unter dem Post, erscheinen diese in beiden Accounts. Da der Beitrag den Follower beider Accounts ausgespielt wird, besteht durch die Collab-Funktion die Chance, mehr Reichweite und Interaktion zu erzielen und somit mehr Follower auf Instagram zu bekommen.

Beispiel: Zwei PolitikerInnen aus der gleichen Partei könnten in Kooperation einen Post auf Instagram absetzten, der dann identisch auf beiden Profilen angezeigt wird.

So werden die Follower des jeweils anderen Accounts auf den Kooperationspartner aufmerksam. Da die PolitikerInnen aus der gleichen Partei kommen, sprechen sie mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit ähnlich Personen an.

Zwei unserer Politik Akademie Teilnehmerinnen haben gemeinsam einen Instagram Collabs Post geteilt. Eine super Idee wie wir finden!

Newsletter Anmeldung:

Hol dir unsere Social Media Tipps: Praxisnahes Social Media Wissen direkt in Dein E-Mail-Postfach – egal, ob Du gerade erst startest oder schon Fortgeschritten bist.

Unser kostenloses Angebot:

$
Kostenloser PDF-Fahrplan

Du möchtest mit deinem politischen Social Media Account durchstarten, dir fehlt dafür aber ein konkreter Fahrplan? Wir zeigen dir, wie du Follower in 3 Schritten zu WählerInnen machst!

Social Media Wahlkampf Planer

$
für nur 29,99€
Wie planst du deinen Social Media Wahlkampf effizient? Auf mehr als 20 Seiten erwartet dich ein Schatz an Wissen und Tools, die deinen Wahlkampf revolutionieren werden.
Wir sind bekannt aus:
Über uns
Wir sind Giulia & Nina
Wir haben mecoa 2019 gegründet. Seitdem unterstützen wir Unternehmen, PolitikerInnen und Verbände dabei über Social Media sichtbar zu werden und dadurch KundInnen, MitarbeiterInnen oder WählerInnen zu gewinnen.
Spotify
Apple Music

Hier kannst du noch mehr lesen:

Aktuelle Kategorie:

Politischer Social Media Account: So gelingt dir der Start

Für Ortsvereine, Kreisverbände und Unterbezirke ist eine Social-Media-Strategie auf Twitter, Facebook, LinkedIn und Co. in der Politik zu einem zentralen Thema geworden. Aus diesem Grund zeigen wir dir hier, wie du in wenigen einfachen Schritten deinen politischen Social-Media-Account starten kannst.

Neuste Artikel:

3 fatale Social Media Fehler, die deine Zeit fressen

In Gesprächen stoßen wir immer wieder auf die gleichen Fehler, bei der Arbeit mit Social Media, die sich zu wahren Zeitfressern entwickeln und zu einer ineffektiven Nutzung deiner kostbaren Zeitfenster führen.